your image

Unser Klima ist im Wandel

Unser Klima ist im Wandel

Wir haben keinen Wissens-, sondern Handlungsbedarf!

Klima-Demo Klima-Demos, immer häufiger Stürme, Überschwemmungen, steigende Meeresspiegel, eisfreie Arktis – die globale Erd-Erwärmung und der Klimawandel sind bereits in vollem Gang. Die Prognosen der Klimaforscher und Fachleute sind alarmierend. Doch das Wissen über den bereits fortgeschrittenen Klimawandel ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist das zögerliche Handeln der Politiker und Verantwortlichen in Teilen der Wirtschaft. Solange die Wirtschafts-Nationen keine Verantwortung übernehmen, ist ein wirksamer Klimaschutz unwahrscheinlich. Profit oder Umwelt – das ist die Frage.

Das Problem

Grund für den Klimawandel und die Erwärmung ist der so genannte Treibhauseffekt. Treibhausgase wie Kohlendioxid (CO2) lassen das kurzwellige Sonnenlicht nahezu ungehindert zur Erdoberfläche strahlen. Diese Treibhausgase lassen allerdings die von der Erde ausgehende langwellige Strahlung nicht ungehindert ins All entweichen, sondern halten sie zurück bzw. reflektieren diese. Die Folge: Die Temperaturen steigen.

Pole schmelzen Der bereits fühl- und messbare Temperaturanstieg wird Forschern zufolge weiter anhalten – und eine ganze Reihe katastrophaler Nebenwirkungen auslösen. Allen voran steht der befürchtete Anstieg des Meeresspiegels, der durch das Abschmelzen großer Eismassen an den Polen und in Grönland hervorgerufen werden kann. Für die einzigartige Tierwelt, das Ökosystem und den Menschen wird das nicht ohne Folgen bleiben.

Die Temperaturen steigen.

Abbildung Meer

Die Oberflächentemperatur auf der Erde hat zwischen 1880 und 2012 bereits um 0,85 °C zugenommen. Auch die Auswirkungen auf den Meeresspiegel können belegt werden: zwischen 1901 und 2010 stieg der Meeresspiegel um 0,19 Meter an.
Auch Deutschland ist betroffen. Bis zum Jahr 2100 rechnen Fachleute für den Nordosten und den Südwesten des Landes mit bis zu 30 Prozent weniger Niederschlägen. Trockenperioden könnten künftig Normalität werden. Die durchschnittlichen Temperaturen sollen zwischen zwei und drei Grad steigen.

Bäume pflanzen rettet das Klima.

Kohlendioxid im Sauerstoff Diese Formel ist ein zentrales Element der Klimapolitik. Die Idee dahinter: Jeder Hektar der wieder zu Wald gemacht wird, nimmt über die Pflanzen Kohlendioxid (CO2) aus der Luft auf und fixiert es im Holz. So sinkt der CO2-Gehalt in der Atmosphäre, die Erderwärmung wird gebremst. Wissenschaftler und Politiker sind sich inzwischen einig, dass ein Mindestziel des Klimaschutzes lauten muss, die Erwärmung der Atmosphäre unter 2 °C zu halten, um belastende bis katastrophale Folgen für die Menschheit und den Planeten zu verhindern. Allein mit einer Verringerung des laufenden CO2-Ausstoßes ist dieses Ziel allerdings kaum noch zu erreichen. Deshalb müssen verstärkt Bäume gepflanzt werden, viele Bäume!

Erfahren Sie, was die Natur uns gibt.

< Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.